Regest:

Der Prinz berichtet Lehndorff in mehreren Briefen über den Kriegsverlauf und seine Besorgnisse,  Am 22. März 1757 erfuhr Lehndorff so von dessen Beförderung, was ihm eine „lebhafte Freude verursachte“, vgl. Schmidt-Lötzen, Karl Eduard, Dreißig Jahre am Hof Friedrichs des Großen ... Nachträge, Bd. 1, Gotha 1910, S. 92. Gerhard Ernst starb im Dezember 1758 in Glogau an den bei Hochkirch erhaltenen Verletzungen.
 [Schließen]
ebenso über das Wohlergehen von dessen Bruder, dem preußischen Hauptmann Gerhard Ernst von Lehndorff.
Er bittet Lehndorff nach der Belagerung von Prag ihm zu schreiben, „was für einen Eindruck all diese überraschenden Nachrichten in Berlin machen“.

Zitierhinweis

Prinz August Wilhelm von Preußen an Ernst Ahasverus Heinrich Graf von Lehndorff. Um den 22. März 1757. In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_dy3_ss2_2z