Regest:

Der Vorstand legt seine Beschlüsse, Vorschläge und bisherigen Schritte dar und bittet Lehndorff, das Kreis-Kommissariat für den Kreis Angerburg übernehmen und die „Organisation der Ortsabteilungen auf Basis unserer Vorschläge in die Hand nehmen zu wollen.“ Sollte er dazu verhindert sein, bitten sie „mit einem anderen geeigneten Mitglied des Vereins im Kreis Rücksprache zu nehmen“ oder ihnen eine geeignete Person vorzuschlagen. Der bevorstehende Schluss des Landtages habe keinen Einfluss auf die Bildung der Organisation. „Inwieweit die konservative Partei schließlich für die Wahl eintreten soll, wird natürlich von der Bildung und Haltung des Ministeriums abhängen.“ - Auf der Anlage (Bl. 5) über Mitglieder des Vereins im Kreis ist notiert: „Dem Preußischen Volksverein fehlen zur Zeit noch Unterschriften aus dem Kreis; der Vorstand bittet, die Organisation in die Hand nehmen zu wollen.“

Zitierhinweis

Der Vorstand des Preußischen Volksvereins an Carl Meinhard Graf von Lehndorff. Berlin, 12. März 1862In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_hlm_cqj_ycb