Angerburg, den 18. Juni 1886

Hochgeborene Frau Gräfin!
Gnädigste Frau Gräfin!

Ew. Hochgeboren habe ich die Ehre hiermit ganz gehorsamste Meldung zu machen, dass ich nunmehr alles so eingerichtet habe, dass das hiesige Seminar an dem dortigen Missionsfest am 30. d. M., so Gott will, bestimmt sich beteiligen wird. Ich erlaube mir anzufügen, dass ich selbst gern kommen werde und meine Frau mitzubringen gedenke. Am Schlusse des Festes beabsichtigt das Seminar nach Rosengarten in das Nachtquartier zu marschieren, um Tags drauf noch dem Städten Drengfurth einen Besuch abzustatten.

Mit dem gehorsamsten Dank für die an das Seminar ergangenen Einladung verharre ich in unbeschränkter Verehrung als Euer Hochgeboren ganz gehorsamster Peiper

Zitierhinweis

Gotthold Maximilian Woldemar Peiper an Anna Gräfin von Lehndorff. Angerburg, 18. Juni 1886In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_ilz_lzj_ycb