Steinort, 3. August 1884

Hochgeborener Herr,
Gnädigster Herr Graf!

Gestatten Euer Hochgeboren meiner Frau und mir zu Ihrem  am 7. August
 [Schließen]
bevorstehenden Geburtstage
unseren gehorsamsten und herzlichsten Glückwunsch aussprechen zu dürfen.

Beiliegend beehre ich mich, Euer Hochgeboren die  Die Revision der Buchführung im Forstwesen der Grafschaft Steinort für 1884 in: LASA, StA L, Bestand 21950 Familienarchiv Lehndorff, Nr. 292.
 [Schließen]
Jahresauszüge aus der Forst- und Getreiderechnung
sowie den Monatsextrakt pro Juli gehorsamst zu übersenden. Den Jahresabschluss der Gutsrechnung habe ich noch nicht beendigt und konnte deshalb den Bestand vom 1. Juli im Extrakte nicht angeben.

Die Einnahme für die in Wehlau verkauften 5 Pferde ist 25 Mark geringer, als Euer Hochgeboren durch Herrn Schmidt angegeben sein wird, weil ich diesem Betrag für gezahlte Wechselgebühr pro Stück 5 Mark abgezogen habe.

Die Nachweisung der Ausgaben unter Tit. 1 der Gutsrechnung erlaubte ich mir besonders beizufügen.

Von dem am 1. August gebliebenen Kassenbestand habe ich zur Zeit nur noch etwa 1.000 Mark bar und noch sind einige Rechnungen sowie zwei gekaufte Schlachtochsen zu bezahlen, so dass ich Euer Hochgeboren wieder um 3.000 Mark bitten muss, da in diesem Monat die Füllen gekauft werden und die Tagelöhne für Erntearbeiten ziemlich erheblich sein werden, auch circa 700 Mark Abgaben für das laufende Quartal zu zahlen sind.

Gestatten Euer Hochgeboren mir noch folgende gehorsamste Bitte: Meine älteste Tochter, welche seit 8 Jahren an Rückgratverkrümmung leidet und die mir schon recht viel Kosten für ärztliche Behandlung verursacht hat, muss jetzt 8 Wochen lang in der Klinik zu Königsberg bleiben, da sonst keine Hilfe für das arme Wurm möglich ist. Ich bin zur Zeit außer Stande, die wiederum enormen Kosten zu tragen, und bitte deshalb Euer Hochgeboren gehorsamst gütigst genehmigen zu wollen, dass ich mir 3-400 Mark Vorschuss auf mein Gehalt nehmen kann, und darf ich wohl auf Genehmigung meiner Bitte hoffen, wenn ich keinen abschlägigen Bescheid erhalte.

In größtem Respekt verharre Euer Hochgeboren untertänigster Diener Schirrmeister

Nachweisung der Ausgaben aus der Gräflichen Gutsherrschaft pro Juli 1884

Forstkassen-Extrakt pro Monat Juli

Zitierhinweis

Friedrich Schirrmeister an Carol Graf von Lehndorff. Steinort, 3. August 1884In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_jnj_t3q_dz