Berlin, 1. Januar 1791

Hochwohlgeborener, besonders lieber Getreuer.

Ich bewillige ohne Schwierigkeit, dass nach Eurem an Mich erlassenen Schreiben vom 29. vorigen Monats Dezember die Gräfliche Würde, welche Euer Großvater vom Kaiser Leopold erhalten,   Melchior Gerhard Leopold von Lehndorff, geb. am 8. November 1735, Herr auf Maxkeim, Bandels und Statzen, wurde am 3. Januar 1791 in den Grafenstand erhoben.
 [Schließen]
auf die 2. Linie Eurer Vettern extendiert, und Ihnen das Diplom darüber frei von Chargen und Stempelgebühren ausgefertigt werde.
Diesem zufolge gebe ich unterm heutigen Dato dem Departement der Auswärtigen Angelegenheiten auf, das Erforderliche deshalb besorgen zu lassen, und mache Mir ein besonderes Vergnügen, Euch durch dieses mein Willfährigkeit bezeigen zu können, dass ich bin

Euer gnädiger König Guil.

An den Kammerherrn Grafen von Lehndorff zu Berlin

Zitierhinweis

Friedrich Wilhelm II. König von Preußen an Ernst Ahasverus Heinrich Graf von Lehndorff. Berlin, 1. Januar 1791In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_kd1_4l5_jz