Sans-Souci, den 29. Oktober 1855

Auf ihren gemeinschaftlichen Bericht vom 15. Oktober d. J. bestimme Ich, dass der Legationssekretär Graf von Lehndorff auf Steinort im Kreis Angerburg, wenn er die in seiner Vorstellung vom 22. Juli d. J. ausgesprochene Absicht, mit seinen Grundbesitzungen in den Kreisen Angerburg und Rastenburg ein Familien-Fideikommiss zu gründen, zur Ausführung bringt, den Stempel dafür nicht zu drei sondern nur zu einem pro Cent entrichten soll. Die Vorstellung vom 22. Juli d. J. erfolgt nebst dem beigefügten Entwurf der Fideikommiss-Urkunde zurück.

FW

Zitierhinweis

Friedrich Wilhelm IV. König von Preußen an Ludwig Simons und Carl von Bodelschwingh. Sanssouci, 29. Oktober 1855. In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_ppm_bf5_h1b