Lugano, 21. April 1891

Ohne meinen in Berlin befindlichen Kalender kann ich nichts fest bestimmen, Doch ist mir, als   Unleserliche Stelle [...] den dritten Pfingsttag frei. Jedenfalls eile ich Ihnen, Hochverehrte und teure Frau Gräfin, sofort die Nachricht zu schicken, dass ich, so Gott will, komme und mich der Zusammenkunft sehr freue. Ein Fest für die Stadtmission müsste sich wohl anschließen. Sobald ich zurück bin schreibe ich definitiv. Bis dahin Gott befohlen!

Herzliche Grüße den   Unleserliche Stelle [...] und Gemeinschaft von meiner Frau von Ihrem treu ergebenen Stoecker

Zitierhinweis

Adolf Stoecker an Anna Gräfin von Lehndorff. Lugano, 21. April 1891In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_pv5_gr4_jdb