Dessau, den 16. September 1874

Hochverehrteste, gnädigste Frau Gräfin!

Veranlassung zu gegenwärtigen Zeilen bieten mir einige Funde, welche mein verehrter Freund Baron von Brucken-Fock -  Siehe in: APO, Bestand 382 Familienarchiv Lehndorff, Nr. 332, Bl. 25-26v einen Brief dieser Julie Fock, Statzen, 19. Oktober 1823, an Carl Friedrich Ludwig Graf von Lehndorff.
 [Schließen]
ein Seitenverwandter jenes „Fock‟, der eine Gräfin Lehndorff heiratete,
aber zweifellos ein solider Charakter - bei seiner letzten Anwesenheit in seiner Heimat (Middelburg in Zeeland) über die Verhältnisse des Oberburggrafen Ahasverus von Lehndorff während seines holländischen Dienstes gemacht hat.  Im niederländischen Het Utrechts Archief sowie im Nationaal Archief lassen sich Dokumente für Ahasverus von Lehndorff nachweisen.
 [Schließen]
Herr von Fock hat die Bestallungs-Urkunde des Ahasverus v. L. als Oberst kopiert, die ich Ihnen jedoch nicht abschreibe, da ich vermute, dass Sie sie unter den Aktenstücken in holländischer Sprache schon besitzen. Sollte letzteres nicht der Fall sein, so steht sie Ihnen jederzeit zur Verfügung. Sie ist datiert „Gravenhagen, d. 6. Febr. 1674‟. Außerdem teilt mir Fock mit, dass Ahasverus v. L. noch 3 mal erwähnt wird im „Witten Register mette Letters N. N. van de Commissin Instructies Bedieningen pp vans Lant Officieren ende Comptabeln ter Rekenkamer van Zeelant etc. etc.‟; im Provinzialarchiv und in den Ordonanz-Boeken oder Zahlungsregistern der Provinz Seeland.
Entsprechende offizielle und einfache Kopien mit oder ohne Stempel stehen dort stets zur Disposition, doch glaube ich kaum, dass sie uns jetzt etwas Wichtiges bringen würden. In einer dieser Akten, welche Fock eingesehen hat, wird das Reg. A. v. L. als „Regiment Chourlanders‟ (Kurländer) bezeichnet. Ferner wird in diesem Regiment ein „Capitain Fredericus Vrieselen (sic!) van Lehndorff‟ genannt. Im „Biograph. Wooerdenbock v. a. Aa, Dat. 1869‟ wie in „Neerlands Heldentaden te Land v. Poscha D. II   Unleserliche Stelle [...]Bl. 6‟ wird Ahasv. v. L. gleichfalls erwähnt. Es folgt ein längeres Zitat. -  Der aus Middelburg (Holland) gebürtige Brucken-Fock hatte am 12. Oktober 1871 in Stralsund die Rechtsanwaltstochter Anna Wilhelmine Schwing geheiratet. Zu diesem Zeitpunkt wohnte er in Berlin und hatte auch die preußische Staatsbürgerschaft angenommen. Nach dem Tod der Ehefrau am 6. Februar 1886 kehrte Brucken-Fock in die Niederlande zurück; hier verstarb er am 26. März 1910 in Vlissingen (Zeeland). Im Stadtarchiv Stralsund konnten zwei Lehndorff-Briefe nachgewiesen werden, Dokument vom 3. April 1794 und vom 6. Juli 1794.
 [Schließen]
Fock, der seit etwa einem Jahr in Dessau lebt, ist Dr. juris, beschäftigt sich passioniert mit Biographien, Genealogie und Heraldik, ist mit einer Dame aus Stralsund verheiratet
und finanziell, wie es scheint, gut arrangiert. Sein Vater war Präsident der Provinz Sedan und ist vor etwa 2-3 Monaten in der Schweiz gestorben. Sollten Sie Interesse haben, seine Dienste in irgendwelcher Weise bei Ihren historischen Untersuchungen zu benutzen, so kann ich ihn Ihnen durchaus empfehlen, schon von den Frage her, die wohl bisweilen (vielleicht aber nur mittelbar) von Ihnen an die Genealogische und heraldische Gesellschaft, deren Mitglied er ist, gelangt sind. Wie er mir sagt, hat er noch mancherlei Schriftstücke, die Sie interessieren würden, und die er Ihnen gern zuschicken möchte.

Aus meiner beabsichtigten Reise nach Basedow ist nun doch nichts geworden, da mein letzter Brief, in dem ich um Bestimmung einer Zeit bat, unbeantwortet geblieben ist. Ich bin dadurch leider nun ganz um eine Sommerreise gekommen, die mir auch eigentlich Not getan hätte - aber es mag durchaus sein Gutes gehabt haben.   Editorische Auslassung [...]

Ew. Hochgeboren untertänigster Diener W. Hosäus

Zitierhinweis

Wilhelm Hosäus an Anna Gräfin von Lehndorff. Dessau, 16. September 1874In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_qcj_35h_cdb