Königsberg, 19. März 1827

Meine hochverehrte Freundin!

Ich sende Ihnen unserer früheren  Sie hatte „Fragen zur geneigten Beantwortung des Herrn Generals Grafen von Lehndorff“ zugesandt.
 [Schließen]
Abrede
zufolge behufs der Vervollständigung meiner gütigst organisierten  Eine erste Stammtafel war von Ludwig Casimir von Auer erstellt worden, in: GStA PK, VI. HA, Familienarchiv v. Auer, Nr. 159. Diese war mit einer Vielzahl von Quellen aus der Wallenrodtschen Bibliothek (Henneberg, Raabe), der Stadtbibliothek Königsberg (Sammlung Bartsch, Hennig), der Königlichen Bibliothek Königsberg (Leichenpredigtensammlung), der Königlichen Bibliothek in Berlin (Sammlung König), dem Auerschen Familienarchiv, dem Geheimen Archiv zu Königsberg und dem Oberlandesgericht Königsberg (Hausbücher) vervollständigt und ergänzt worden. Eine „Genealogische Tabelle von dem Reichsgräflichen Lehndorffschen Hause“, beginnend mit Fabian von Lehndorff, war bereits durch Jacob Friedrich Werner, Dekan der philosophischen Fakultät der Königsberger Akademie und Mitglied der Königlichen deutschen Gesellschaft zu Göttingen, aus Anlass des Todes von Louise Charlotte zu Ysenburg und Büdingen, geb. Gräfin von Lehndorff, 1762 aufgestellt worden, vgl. StA L, Leichenpredigten Zentralstelle. - Ein gedrucktes „Verzeichnis der Ahnen der Hochseligen Frau Gräfin“ auch in: LASA, StA Magdeburg, E 130 George Adalbert von Mülverstedt, Nr. 36/1: Ad Genealogiam der Grafen von Lehndorff, Bl. 33 und 34. - Ein Extrakt aus der „Hennebergschen Erklärung der Preußischen Landtafel“ in: GStA PK, Rep. 54 Gutsarchiv Lehndorff-Steinort, Nr. 100.
 [Schließen]
Stammtafel
die Data über die Geburt meiner beiden Kinder und das Ableben der Mutter meiner Frau – und empfehle mich bei Veranlassung meiner Abreise Ihrem freundschaftlich geneigten Andenken.

Der Sterbetag meiner Schwiegermutter geborene Gräfin Beust verehelichte Schlippenbach ist der 18. September 1826 zu Berlin. Sie ist beigesetzt zu Schönermark dem Erbbegräbnis der Familie.

Mit treuer hochachtungsvoller Ergebenheit Lehndorff

Zitierhinweis

Carl Friedrich Ludwig Graf von Lehndorff an Marie? von Auer. Königsberg, 19. März 1827In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_qxk_hrj_fbb