Regest:

Die Gräfin habe ihr in ihrem Brief mitgeteilt, dass Prinz August von Württemberg am 5. oder 8. Juli komme und im 1. Stock die Zimmer 16 bis 19 bewohne und bis zum 1. August bleibe, da dann Fürst Schwarzenberg dieselben beziehe; er selbst habe ihr noch nicht geschrieben. Es seien folgende Bestellungen eingegangen:  Möglicherweise Eugen Georg von Voß, österreichischer Kämmerer und Rittmeister.
 [Schließen]
Graf und Gräfin Voß
, Frau von Thadden, Herr  Möglicherweise J. Simon, Inhaber des Bankhauses J. Simon und Söhne in Königsberg, mit dem Lehndorff viele Jahre Geschäftsbeziehungen unterhielt, vgl. APO, Bestand 382 Familienarchiv Lehndorff, Nr. 20.
 [Schließen]
Simon
, Fürst Rekahn.

Zitierhinweis

Maria Steinlechner an Anna Gräfin von Lehndorff. Bad Gastein, 3. Mai 1878In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_trn_rff_j1b