Königsberg i. Pr., Steindamm 142/43, den 5. Oktober 1914

Sr. Hochgeboren Herrn Grafen Lehndorff-Steinort,
z. Zt. Tilsit O/Pr.
Bahnhofshotel

Zufolge Ihres sehr geehrten Schreibens vom 3. d. Mts. versuchten wir gestern Sie telephonisch unter der angegebenen Nummer „Tilsit 766‟ zu erreichen, doch wurde uns von der Post erklärt, dass die Leitung jetzt nur ausschließlich militärischen Interessen dient.

Für die von Ihnen beabsichtigte Autofahrt nach Steinort empfehlen wir Ihnen, sich an die Tilsiter Automobil-Droschken-Gesellschaft Inh. Friedrich Ehlert zu wenden; hinsichtlich des Preises können wir Ihnen aber leider nähere Angaben nicht machen, da jetzt während des Krieges andere Sätze in Frage kommen werden, als dieses früher der Fall war. Wir empfehlen Ihnen jedoch, den Preis im Voraus zu vereinbaren.

Was das Gehalt des Chauffeurs anbelangt, so bitten wir Sie freundlichst davon Vormerkung zu nehmen, dass wir Demselben für 14 Tage Mark 75,- Gehalt sowie Mark 30,- Reisevorschuss gezahlt haben; für Depeschen-Auslagen erlauben wir uns Mark 6,95 zu liquidieren, wovon wir bitten gütigst Kenntnis zu nehmen.

Wir sind gerne zu Ihren Diensten und empfehlen uns hochachtungsvoll Franz Todtenhöfer & Co.

Zitierhinweis

Franz Todtenhöfer & Co. Auto-Palast an Carol Graf von Lehndorff. Königsberg, 5. Oktober 1914In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_udp_23t_xcb