Unleserliche Stelle [...], 29. Juni 1886

Mein verehrter Herr Graf!

Ich bin der Frau Gräfin und Ihnen sehr dankbar für die liebenswürdige Einladung zur Jagd. Für den 2. und 3. hatte ich Musterung in Allenstein angesetzt, habe es aber möglich gemacht, das Musterungs-Geschäft auf den 1. und 2. Juli zu verlegen, so dass ich am 2. Juli am 11.30 Uhr von Allenstein abreisen kann und um 1.29 Nachmittags in Rastenburg eintreffe und gegen 5 Uhr Steinort erreiche. So könnte ich wenigsten am 3. die  Die betreffenden Akten sind dezimiert; erhalten sind lediglich Akten für die Jahre 1800 und 1881 bis 1883, LASA, StA L, Bestand 21950 FA Lehndorff, Nr. 290 und 291. Lehndorff war auch Preisrichter internationaler Jagdveranstaltungen, so der „Internationalen Preis-Suche für Hasen- und Fuchs-Meuten‟, im November1881 in Hannover (Nr. 291, Bl. 23-24).
 [Schließen]
Jagd
mitmachen. Sollte es nicht möglich sein, mir ein Gefährt nach Rastenburg zu schicken, so haben Sie doch die Güte, einen Wagen von der Posthalterei in Rastenburg zu beschaffen, der mich auf dem Bahnhof bei Ankunft erwartet.

Indem ich bitte, mich der Grau Gräfin zu Füßen zu legen, bin ich mit bestem Gruß Ihr ergebener v. Schwerin(?)

Zitierhinweis

Graf von Schwerin? an Carol Graf von Lehndorff. 29. Juni 1886. In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_xn4_frh_my