Königsberg, den 8. November 1794

Hochwürdiger, Hochgeborener Reichsgraf, insonders Hochzuehrender Herr Kammerherr und des roten Adler- auch Johanniter-Ordens-Ritter

Den  Wohl den infolge des Todes von Louisa Maria Reichsgräfin von Lehndorff, geb. von Wallenrodt, Lehndorffs Mutter, zwischen ihm, seinen Schwestern Podewils und Schlieben und deren Tochter, Lehndorffs Nichte, Louisa Ernesta Ferdinanda Sophia verehel. Gräfin von Schlieben, geb. Reichsgräfin von Ysenburg und Büdingen aufgestellte Erbteilungsplan vom 1. Dezember 1777 in: GStA PK, XX. HA, Rep. 54 Gutsarchiv Lehndorff-Steinort, Nr. 13, n. f. (braune Mappe innerhalb der Akte). Hierzu gehören verschiedene Inventare.
 [Schließen]
Original Erbdivisions-Rezess
habe ich unter meinen Papieren gefunden und der Landschaft eingeliefert, remittiere also den mir letzthin kommunizierten Interims-Verteilungsplan.

Der Misswachs ist dieses Jahr allgemein und wir sind auf Samland und Oberland in der nämlichen Lage wie auf Natangen. Man kann zwar bei den hiesigen Königsberger Kaufleuten Korn und Gerste bekommen, allein die Preise sind so hoch, dass jeder abgeschreckt wird. Wenn Ew. Hochgeboren indessen in der Notwendigkeit sind, schlechterdings kaufen zu müssen, so werden Sie sich am besten an den Kaufmann Lullis adressieren.

Jetzt steht aller Spekulations-Verstand stille und wenn noch die Lieferung dazu kommt, so können wir aufs Jahr unsere Felder unbesät lassen.

Ich verharre mit der vorzüglichsten Hochachtung
Ew. Hochwürden und Hochgeboren ganz gehorsamster treuer Diener
Kirschkopff

Zitierhinweis

Hoffiskal Kirschkopff an Ernst Ahasverus Heinrich Graf von Lehndorff. Königsberg, 8. November 1794In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_xqy_dzg_v2b