Basedow Mecklenburg 5. Dez. 91

Meine liebe Tante!

Habe herzlichen Dank für Deinen Brief und das Vertrauen, was Du in demselben mir entgegenbringst. Sei versichert, hätte ich das Geld liegen, würde ich keinen Moment zaudern, es Dir zu senden. So aber ist leider meine Lage durchaus nicht.

Clausens Verhältnisse spitzen sich immer mehr zu. Er hat aber auch von Anfang bis zum Ende unverantwortlich gehandelt. Es ist unser derzeitiges Bestreben, ihn bis zum Januar noch zu halten. Dann kann er wenigstens als Halbinvalide nach 10-jähriger Dienstzeit seinen Abschied mit Pension nehmen, was für ihn immer von Wichtigkeit ist, denn dadurch würde er in die Lage kommen, allmählich seinen verwandtschaftlichen Verpflichtungen auch nachzukommen.  Es handelt sich um Nikolaus (Claus) Graf Hahn. Police und die Lebensversicherung betreffende Papiere in: APO, Bestand 382 Familienarchiv Lehndorff, Nr. 419-429 (1891-1894).
 [Schließen]
Er ist trotz seiner sehr schweren Krankheit lebensversichert worden.
Das ist die Sachlage.

Ich habe etwas zuviel für Claus getan, um, ohne mich selbst in die größte Verlegenheit zu stürzen, noch andere Sachen für ihn übernehmen zu können. Außerdem habe ich positiv momentan kein Geld. Meine Verhältnisse haben sich durch die dauernd schlechten Ernten noch immer nicht gebessert, trotz aller Einschränkungen, dazu kommt der Schlossbrand, welcher trotz Versicherung doch außerordentliche Ausgaben in Hülle und Fülle bringt.

Ich fühle mich deshalb außerstande, Claus Pump zu übernehmen. Aber ich will gern, liebe Tante, wenn Du es wünscht, Dir diese Summe im   Unleserliche Stelle [...]Termin borgen. Eher das Geld zu beschaffen, ist mir faktisch unmöglich. Und ich gestehe Dir, dass es mir dann auch noch schwer wird, aber wenn ich Dir damit helfen kann, werde ich versuchen, wie lange ich mich so durchlügen kann. Bitte schreibe mir also, ob Dir das Recht ist.

Der Schlossbau ist richtig fortgeschritten, das abgebrannte Teil ist jetzt unter Dach gekommen. Ich werde Dir nächstens einmal die Pläne schicken.

Herzliche Grüße von Haus zu Haus
Dein gehorsamster Neffe
Hahn-Basedow

Zitierhinweis

Friedrich Franz Graf von Hahn an Anna Gräfin von Lehndorff. Basedow, 5. Dezember 1891In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_y3g_2tv_2db