Angerburg, 10. März 1750

Hochgeborene Reichsgräfin
gnädige Frau!

Ew. Hochgeboren Reichsgräflichen Gnaden wird auf spezialen Befehl des Herrn Tribunals-Vize-Präsidenten und Amtsverwesern von Grabowski Hochwohlgeboren kognitiv beikommendes Protokoll von Amtswegen kommuniziert und Hochdieselben amtlich ersucht, sich darüber, wofern Ew. Hochgeboren Reichsgräfl. Gnaden den Conrad Werner, der bei dem Arrendator Hintzmann in Groß Guja Dienste angenommen, den an ihn gemachten Ansprüche zu erlassen nicht gemeint sind, näher gegen das Amt zu erklären.

Ich beharre mit ausnehmendem Respekt Ew. Hochgeboren Reichsgräfl. Gnaden
ganz gehorsamster Diener
Sczepanski

Zitierhinweis

Gerichtsschreiber Sczepanski fordert Gräfin von Lehndorff auf, sich wegen eines früheren Knechts zu erklären. Angerburg, 10. März 1750In: Die Spiegelung neuzeitlich-bäuerlicher Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2021-2023. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail.xql?id=lehndorff_yxq_1nj_ctb