Regest:

1870 wurden u. a. folgende Zeitungen nach Steinort geliefert: Ostpreußische Zeitung, Litauische Zeitung, Königsberger Hartungsche Zeitung, Neue Preußische Zeitung, Norddeutsche Allgemeine, Sporn, Preußischer Volksfreund, Waidmann, Evangelische Kirchenzeitung, Volksblatt für Stadt und Land, Post, Deutsches Magazin für Gartenbau, Daheim, Kriegerheil,  Ob es die von dem Hausarzt Lehndorffs herausgegebene Zeitschrift ist, konnte nicht festgestellt werden. Hierüber schrieb Pfarrer Borkowski 1859: „Johannes Lehmann, Hausarzt des Grafen Lehndorff und homöopathischer Tierarzt, so nennt er sich in der Probenummer eines von Fehlern strotzenden und heidnischen Blattes, das er hat drucken lassen, wird von aller Welt gesucht. Von weit her kommen Menschen nach Steinort, sich kurieren zu lassen. Ob er allen helfen wird?“, APO, Bestand 382, FA Lehndorff, Nr. 576, Bl. 5-6v. Anna von Lehndorff war der Behandlungsmethode sehr zugetan, stand in Kontakt mit dem Homöopathen S. Schmidt aus Riola in Spanien, gab der Familien, weiteren Verwandten und Freunden (Agnes Hahn, Marie Dönhoff, Pauline Lehndorff, Baronin Romberg, Baronin Hüllesem, Gräfin Borcke, Baronin Wrangel, sogar Fürst Bismarck Hinweise zur Behandlung und erweiterte die Bibliothek um eine Vielzahl medizinischer Fachbücher, vgl. GStA PK, XX. HA, Rep. 54 Gutsarchiv Lehndorff-Steinort, Nr. 591 (homöopathische Behandlung) und Nr. 740 (Bibliotheksinventar).
 [Schließen]
Zeitschrift für Homöopathie.

Zitierhinweis

Zeitungsbestellung. 1870. In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_ajs_hgn_2cb