Tabelle aufklappenTabelle zuklappen
No. Namen der Güter und der auf Gehalt oder Lohn stehenden Individuen Erhalten an barem Gehalt oder Lohn jährlich An Deputat oder sonstigen Emolumenten und Rechten Ist ihm laut Contract oder alten Usancen zu halten bewilligt Anmerkungen
Gr. Steinort
1 Inspektor Berent 230 Rtlr. incl. 30 Rtlr. Frühstücksgeld Freie Beköstigung und frei die ordinäre Wäsche nichts
2 Schreiber Rohde 50 Rtlr. Gehalt wie vor wie vor
3 Schreiber Wilimzig 40 Rtlr. dito dito dito
4 Chirurgus Kayser 72 Rtlr. incl. 12 Rtlr. Frühstücksgeld dito Ein eigenes Pferd auf eigenem Futter zu Bereisung der Kranken außerhalb den Gütern, und ein herrschaftliches Dienstpferd zu Bereisung der Kranken in den Gütern
5 Koch Wittke 50 Rtlt. Lohn Freie Beköstigung für sich, Frau und Kinder incl. 3 Stof  Bedeutung unklar
 [Schließen]
Halbander
täglich
Eine Kuh und 3 Schafe auf Futter und Weide und 3 Gänse bloß zu Weide
6 Hegemeister Wittke 33 Rtlr. 60 Gr. Freie Stationen vom Anreisegelde
7 Gärtner Szeska 20 Rtlr. Lohn Essen und Brot aus dem Hof auf sich, seine Frau und ein Kind und 2 Stof Halbander täglich Eine Kuh und 3 Schafe auf Futter und Weide und 2 Gänse auf der Weide
8 Kämmerere Poltzien 20 Rtlr. Lohn 18 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 2 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 8 Metz Salz, 1 Tonne Bier, 1 lebendes Schaf, 1 gemästetes Schwein, oder statt dessen 1 mageres und 5 Schfl. Haber zur Mästung desselben und einen Gefach-Garten 2 Kühe, 1 Kalb, 4 Schafe und 3 Gänse auf Futter und Weide
9 Lohnhofmann Liss 20 Rtlr. Lohn 18 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 2 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 8 Metz Salz, 1 Tonne Bier, 1 lebendes Schaf, 1 gemästetes Schwein, oder statt dessen 1 mageres und 5 Schfl. Haber zur Mästung desselben und einen Gefach-Garten 2 Kühe, 4 Schafe und 2 Gänse auf Futter und Weide
10 Brenner, Brauer und Mältzer Broszartis 30 Rtlr. Lohn 18 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 2 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 1 Tonne Bier, 6 Metz Salz, 1 mageres Schwein und einen Gefach-Garten 2 Kühe, 4 Schafe auf Futter und Weide und 2 Gänse bloß zur Weide. Sodann zwei Schweine von Michaelis bis Neujahr, und von dieser Zeit ab nur 1 Schwein, mit herrschaftlichem Haber zu füttern hat einen Kontrakt
11 Schmied Fr. Schmidt 24 Rtlr. Lohn 16 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 4 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 1 Tonne Bier, einen Gefach-Garten und von jedem Gebräude ein Achtel geringes Trinken Eine Kuh auf Futter und Weide Laut schriftlichem Kontrakt
12 Kutscher Puschke sen. 16 Rtlr. Lohn 12 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 7 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 4 Metz Salz, 1 Tonne Bier, 1 mageres Schwein und einen Gefach-Garten Eine Kuh, 2 Schafe, 2 Gänse
13 Tischler Scheimann 12 Rtlr. Lohn 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz Salz, sodann alle zwei Jahr ein mageres Schwein und 5 Schfl. Haber zur Mästung und einen Gefach-Garten Eine Kuh, 2 Schafe auf Futter und Weide
14 Schulmeister Koschoreck 12 Rtlr 45 Gr. Lohn 12 Schfl. Korn, 6 Schfl. Gerste, einen Gefach-Garten, in jedem Felde einen Morgen Acker nebst freier Bearbeitung desselben, von jedem Gebräude 2 Eimer   Unleserliche Stelle [...] Trinken und 2 Fuder fertiges Heu Ein Pferd, 2 Kühe, 2 Schafe und 2 Gänse zur Weide Laut seiner Vocation, die bei der Kirchen-registratur zu Rosengarten befindlich sein soll
15 Jäger Kurcke 20 Rtlr. Lohn 20 Schfl. Korn, 2 Schfl. Erbsen, 2 Schfl. Gerste, 20 Schfl. Haber zur Mästung und auf seine Hunde, 1/2 Tonne Bier, 8 Metz Salz, 1/2 halbe Tonne Trinken von jedem Gebräude, 1/2 Schl. Lein-Aussaat, 1 mageres Schwein und einen Gefach-Garten Eine Kuh auf Futter und Weide Laut schriftlichem Kontrakt
16 Die drei Waschweiber erhalten eine jede 2 Rtlr. Lohn 5 Schfl. Korn, 1 Schfl. Grste, 3 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 1 Mez Salz und einen   Unleserliche Stelle [...] Gefach-Garten
17 Ahasv. Suschke, ein verheirateter Knecht, der sich selbst beköstigt 15 Rtlr. Lohn 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz Salz, einen Gefach-Garten, alls zwei Jahre ein mageres Schwein und 5 Schfl. Haber zur Mästung desselben Eine Kuh und zwei Sachafe auf Futter und Weide
18 Müller Waehner 36 Rtlr Lohn Von dem eingekommenen   Unleserliche Stelle [...] und Mahlgelde von fremden Mahlgästen den 3. Teil und von den hiesigen Einnahmen für jeden Schfl. zu Beuteln 3 Gr. Zwei Kühe auf der Lababschen Weide
19 Sechs Knechte beim Vorwerk und im Kutschen-Stall, außer diesen ein Garten-Knecht, der im Hof gespeist wird ein jeder 15 Rtlr. Lohn und 1 Rtlr. Handgeld Auf die Vorwerks-Knechte erhält Lohnhofmann Liss zur Bespeisung 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz salz, ein halbes Schwein, gemestet, und 1/2 Schaf, auf jeder Person, auch auf sämtliches Gesinde, einen Garten und 2 herrschaftliches Deputat-Kühe zu milchen
20 Die Kochfrau Witkin 12 Rtlr. Lohn
21 Ausgebende Waltin 18 Rtlr. Lohn werden im Hofe gespeist
22 Acht Mägde im Hofe Eine jede 8 Rtlr. Lohn werden im Hofe gespeist
23 Eine Vorwerks-Magd 8 Rtlr. Lohn wird beim Hofmann Liss gespeist Der Lohnhofmann Liss erhält auf die Magd ebensoviel Deputat, als auf einen Knecht.
24 Dreizehn Instleute An Tagelohn von Ostern bis Michaelis der Mann 9 Gr., das Weib 6 Gr.
Von Ostern und nach Michaelis der Mann 7 1/2 Gr., das Weib 4 Gr.
Der Drescher-Verdienst im Winter ist der 11. Scheffel, sodann erhält jeder Instmann 1 Fuder Heu, welches er aber bezahlen muss. Wohnung und einen Gefach-Garten hat er für 2 Rtlr. festgesetzte Miete. Der Instmann bei Gr. Steinort erhält keinen Dünger gesät, kann auch keine Schweine halten.
25 Hirte Schultz 6 Rtlr. 36 Gr. Lohn incl.   Unleserliche Stelle [...] und Salz-Geld 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, einen Gefach-Garten und ein Fuder Heu unentgeldlich, wie auch 1 Schfl. Korn, 1 Schfl. Haber und 1/2 Schfl. Erbsen Aussaat Eine Kuh, 4 Schafe und 2 Gänse zur Weide
26 Zechner Sczeska 6 Rtlr. 36 Gr. wie vor. 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, einen Gefach-Garten und ein Fuder Heu unentgeldlich Eine Kuh, 4 Schafe und 2 Gänse zur Weide
Klein Steinort
1 Schäfer Korpion 14 Rtlr. Lohn 18 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 6 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz Salz, einen Gefach-Garten auf sich und einen auf den Schäfer-Knecht Auf Futter und Weide eine Kuh, 4 Schweine, 2 Gänse und 15 Schafe, soch so, dass im Frühjahre nicht mehr als 5 Lämmer zur Herde kommen. hat einen schriftlichen Kontrakt
2 Schäferknecht Wilewski 15 Rtl Lohn Schäfer erhält auf diesen Knecht zur Bespeisung ebensoviel Deputat, als Hofmann Liss in Steinort auf eine Person
3 Vier Instleute An Tagelohn von Ostern bis Michaelis der Mann 9 Gr., das Weib 6 Gr.
Von Ostern und nach Michaelis der Mann 7 1/2 Gr., das Weib 4 Gr.
Der Drescherlohn ist der 11. Scheffel, sodann erhält der Instmann 1 Fuder Heu gegen Bezahlung, und Wohnung und Garten gegen 2 Rtlr. Miete, auch seinen Dünger auf eine Saat gesät und 1/4 Lein-Aussaat im Sommerfeld Eine Kuh, 4 Schweine und 2 Gänse zur Weide Wegen der Schäferei dürfen diese Instleute keine Schafe halten
Labab
1 Kämmerer Kaminski 20 Rtlr. Lohn 18 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 2 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 8 Metz Salz, 1 Tonne Bier, 1 lebendes Schaf, 1 mageres Schwein und 5 Schfl. Haber zur Mästung desselben, auch einen Gefach-Garten Zwei Kühe, ein Stück Jungvieh, 4 Schafe, 2 Schweine und 2 Gänse auf Futter und Weide Laut schriftlichem Kontrakt
2 Gritzka, ein verheiratetet Knecht, der sich selbst beköstigt 15 Rtlr. Lohn 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz Salz, einen Gefach-Garten, alle zwei Jahre ein mageres Schwein und 5 Schfl. Haber zur Mästung desselben Eine Kuh, 2 Schafe auf Futter und Weide und 2 Schweine, bloß zur Weide
3 Zwei Knechte jedem 15 Rtlr. Diese werden vom Kämmerer gespeist und erhält derselbe auf jede Person
10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz Salz, 1/2 Schwein nebst dem gewöhnlichen Maß Getreide, 1/2 Schaf und auf sämtliches Gesinde, einen Garten und eine herrschaftliche Deputat-Kuh zu milchen
ein Jung 12 Rtlr.
eine Magd 8 Rtlr.
4 Sechs Instleute An Tagelohn von Ostern bis Michaelis der Mann 9 Gr., das Weib 6 Gr.
Von Ostern und nach Michaelis der Mann 7 1/2 Gr., das Weib 4 Gr.
Der Drescherlohn ist der 11. Scheffel, sodann erhält der Instmann 1 Fuder Heu gegen Bezahlung, und Wohnung und Garten gegen 2 Rtlr. Miete, auch seinen Dünger auf eine Saat gesät und 1/4 Lein-Aussaat im Sommerfeld. Eine Kuh, 2 Schafe, 2 Schweine und 2 Gänse auf der Weide
5 Der Vorwerks-Hirte 6 Rtlr. Lohn 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, einen Garten und ein Fuder Heu unentgeldlich Eine Kuh, 2 Schafe und 2 Schweine auf der Weide
Stawisken
1 Kämmerer Hilbrandt 20 Rtlr. Lohn 18 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 2 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 8 Metz Salz, 1 Tonne Bier, 1 lebendes Schaf, 1 mageres Schwein und 5 Schfl. Haber zur Mästung desselben, auch einen Gefach-Garten Zwei Kühe, 2 Stück Jungvieh, 5 Schafe, 3 Schweine und 2 Gänse auf Futter und Weide Da diesen Sommer zwei Vorwerke zu bewirtschaften hat, so ist ihm laut herrschaftl. Kontrakt ein Stück Jungvieh, ein Schaf und ein Schwein mehr als den übrigen zu halten bewilligt
2 Waldhüter Briese 14 Rtlr. 60 Gr. Lohn 15 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 9 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 8 Metz Salz, einen Gefach-Garten und ein Stückchen von ca. 5 Schfl. Aussaat
3 Drei Knechte jedem 15 Rtlr. Werden vom Kämmerer gespeist und erhält derselbe auf jede Person
10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz Salz, 1/2 Schwein nebst dem gewöhnlichen Maß Getreide, 1/2 Schaf und auf sämtliches Gesinde, einen Garten und eine herrschaftliche Deputat-Kuh zum milchen
Eine Magd 8 Rtlr.
4 Sechs Instleute An Tagelohn von Ostern bis Michaelis der Mann 9 Gr., das Weib 6 Gr.
Von Ostern und nach Michaelis der Mann 7 1/2 Gr., das Weib 4 Gr.
Der Drescherlohn ist der 11. Scheffel, sodann erhält der Instmann 1 Fuder Heu gegen Bezahlung, und Wohnung und Garten gegen 2 Rtlr. Miete, auch seinen Dünger auf eine Saat gesät und 1/4 Lein-Aussaat im Sommerfeld. Eine Kuh, 2 Schafe, 2 Schweine und Gänse auf der Weide
5 Ziegler Schneider Für jede 1000 Ziegel 2 Rtlr., für 1000 Dachsteine 3 Rtlr. 30 Gr., für 1000 Stück Biberschwänze 3 Rtlr., für einen Falzstein 1 1/2 Gr. Für jeden Brand 3 Schfl. Korn und eineinhalb Tonne Bier, wie auch einen Garten
6 Hirt Knorrbein Für jedes Stück Vieh 36 Gr. und für ein Schwein oder Schaf 3 Gr. Hütelohn
Taberlack
1 Kämmerer Lindenau 20 Rtlr. Lohn 18 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 2 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 8 Metz Salz, 1 Tonne Bier, 1 lebendes Schaf, 1 mageres Schwein und 5 Schfl. Haber zur Mästung desselben, auch einen Gefach-Garten Zwei Kühe, 1 Stück Jungvieh, 4 Schafe, 2 Schweine und 2 Gänse auf Futter und Weide
2 Waldhüter Schwarz 10 Rtlr. Lohn 10 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 6 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 4 Metz Salz, einen Gefach-Garten, einen Morgen Acker in jedem Felde und eine Wiese
3 Ein Knecht 15 Rtlr. Werden vom Kämmerer gespeist und erhält derselbe auf jede Person
10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz Salz, 1/2 Schwein nebst dem gewöhnlichen Maß Getreide, 1/2 Schaf und auf sämtliches Gesinde, einen Garten und eine herrschaftliche Deputat-Kuh zum milchen
Ein Jung 12 Rtlr.
Eine Magd 8 Rtlr.
4 Neun Instleute An Tagelohn von Ostern bis Michaelis der Mann 9 Gr., das Weib 6 Gr.
Von Ostern und nach Michaelis der Mann 7 1/2 Gr., das Weib 4 Gr.
Der Drescherlohn ist der 11. Scheffel, sodann erhält der Instmann 1 Fuder Heu gegen Bezahlung, und Wohnung und Garten gegen 2 Rtlr. Miete, auch seinen Dünger auf eine Saat gesät und 1/4 Lein-Aussaat im Sommerfeld
5 Hirt Wien 4 Rtlr. Lohn 8 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Erbsen und ein Fuder Heu
Serwillen
1 Kämmerer Lindenau 20 Rtlr. Lohn 18 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 2 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 8 Metz Salz, 1 Tonne Bier, 1 lebendes Schaf, 1 März-Schaf und 1 mageres Schwein und 5 Schfl. Haber zur Mästung desselben, auch einen Gefach-Garten Zwei Kühe, 1 Stück Jungvieh, 4 Schafe, 2 Schweine und 2 Gänse auf Futter und Weide
2 Zwei Knechte jeder 15 Rtlr. Werden vom Kämmerer gespeist und erhält derselbe auf jede Person
10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz Salz, 1/2 Schwein nebst dem gewöhnlichen Maß Getreide, 1/2 Schaf und auf sämtliches Gesinde, einen Garten und eine herrschaftliche Deputat-Kuh zum milchen
eine Magd 8 Rtlr.
3 Acht Instleute An Tagelohn von Ostern bis Michaelis der Mann 9 Gr., das Weib 6 Gr.
Von Ostern und nach Michaelis der Mann 7 1/2 Gr., das Weib 4 Gr.
Der Drescherlohn ist der 11. Scheffel, sodann erhält der Instmann 1 Fuder Heu gegen Bezahlung, und Wohnung und Garten gegen 2 Rtlr. Miete, auch seinen Dünger auf eine Saat gesät und 1/4 Lein-Aussaat im Sommerfeld Eine Kuh, 2 Schafe, 2 Schweine und 2 Gänse zur Weide
4 Hirt Heinrich 6 Rtlr. 36 Gr. 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, einen Garten, ein Fuder Heu, 1 Schfl. Korn, 1 Schfl. Haber, 1/2 Schfl. Erbsen zur Aussaat Eine Kuh, 2 Schafe, 2 Schweine und 2 Gänse zur Weide
Stobben
1 Kämmerer Tobien 20 Rtlr. Lohn 18 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 2 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 8 Metz Salz, 1 Tonne Bier, 1 lebendes Schaf, 1 März-Schaf, 1 mageres Schwein und 5 Schfl. Haber zur Mästung desselben, auch einen Gefach-Garten Zwei Kühe, 1 Stück Jungvieh, 4 Schafe, 2 Schweine und 2 Gänse auf Futter und Weide hat einen schriftlichen Kontrakt
2 Ein Knecht 15 Rtlr. Diese werden vom Kämmerer gespeist und erhält derselbe auf jede Person
10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 6 Metz Salz, 1/2 Schwein nebst dem gewöhnlichen Maß Getreide, 1/2 Schaf und auf sämtliches Gesinde einen Garten und eine herrschaftliche Deputat-Kuh zum milchen
Ein Jung 10 Rtlr.
Eine Magd 8 Rtlr.
3 Sechs Instleute An Tagelohn von Ostern bis Michaelis der Mann 9 Gr., das Weib 6 Gr.
Von Ostern und nach Michaelis der Mann 7 1/2 Gr., das Weib 4 Gr.
Der Drescherlohn ist der 11. Scheffel, sodann erhält der Instmann 1 Fuder Heu gegen Bezahlung, und Wohnung und Garten gegen 2 Rtlr. Miete, auch seinen Dünger auf eine Saat gesät und 1/4 Lein-Aussaat im Sommerfeld Eine Kuh, 2 Schafe, 2 Schweine und 2 Gänse zur Weide
4 Waldhüter Piechnick Keine Angaben!
5 Hirt Scheimann 6 Rtlr. 36 Gr. 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 1 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, einen Gefach-Garten, ein Fuder Heu wie auch 1 Schfl. Korn, 1 Schfl. Haber, 1/2 Schfl. Erbsen zur Aussaat Eine Kuh, 2 Schafe, 2 Schweine und 2 Gänse zur Weide
Stawken
1 Waldhüter Pomzig 10 Rtlr. Lohn 10 Schfl. Korn, 1 Schfl. Gerste, 4 Schfl. Haber, 1 Schfl. Erbsen, 4 Metz Salz, einen Gefach-Garten und einen Morgen Acker in jedem Felde nebst freier Bearbeitung von den Stawkenschen Bauern
Marschallsheide
1 Waldhüter Pie 10 Rtlr. 60 Gr. Lohn 10 Schfl. Korn, 2 Schfl. Gerste, 4 Schfl. Haber, 2 Schfl. Erbsen, 4 Metz Salz und 1 Schwein, welches ihm jährlich mit 2 Rtlr. bezahlt wird

Zitierhinweis

Nachweisung von sämtlichen in den Gräflich Steinortschen Gütern in Lohn und Deputat stehenden Personen. 1810In: Die Spiegelung neuzeitlich-bäuerlicher Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2021-2023. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_d55_sz4_5pb