Des Brauers Michael Boteck seine Jahreszeit geht vom 3. 8br. 1715 an und soll, da nunmero zwei Brauer vorhanden und die Arbeit nicht so schwer fällt, wofern er fleißig bei dem Malzmachen, Bierbrauen und Branntweinbrennen sich wird erweisen und die völlige gewöhnliche Maß Branntwein, und der ohne Tadel sein wird, liefert, jährlich haben zwölf Rtlr. Geld nebst 4 Hemden und 1 paar Schuh.

Steinort, d. 3. 5br. 1725

E. A. v. Lehndorff

Es folgt die Abrechnung mit Boteck.

Zitierhinweis

Graf von Lehndorff schließt einen Vertrag mit dem Brauer Michael Boteck. Steinort, 3. Oktober 1725In: Die Spiegelung neuzeitlich-bäuerlicher Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2021-2023. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_fkm_45n_wtb