Ich, Johann Wilhelm von Podewils, Sr. Königl. Majestät in Preußen bestallter Rittmeister, Erbherr der Penkischen, Dollstädter und Seebenschen Güter, bescheinige hiermit gegen Jedermann, absonderlich denenen, so hieran gelegen, dass ich meinen Erbuntertan Friedrich Friedel nebst dessen Kindern hiermit an meine gnädige Tante, der Hoch- und Wohlgeborenen Frau Maria Catharina geborene von Podewils, verwittibte von Wallenrodt, Hauptfrau von Ragnit, Erbfrau der Landkeimschen und Strittkeimschen Güter, auf Erbuntertänigkeit cediere, und obgedachte gnädige Tante mit selbigen schalten und walten, als es ihr gefällig ist. Zu dero mehrerer Sicherheit habe diese Cession eigenhändig unterschrieben und mit meiner angebohrnen Petschaft besiegelt.

So geschehen Penken, den 12. Juli Anno 1730.

Johann Wilhelm de Podewils [Siegel]

Zitierhinweis

Johann Wilhelm von Podewils überlässt seiner Tante, Gräfin von Wallenrodt, einen Erbuntertan. Penken, 12. Juli 1730In: Die Spiegelung neuzeitlich-bäuerlicher Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2021-2023. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_jhf_xdm_kqb