Spezifikation derer annoch lebenden Herren Vettern von Lehndorff, dahero das Gut Statzen nicht auf der  Auflösung
 [Schließen]
Apertur
zu rechnen:

  • 1.   Seit dem 16. Jahrhundert stellten die Lehndorff Amtshauptmänner zu Lötzen. Historisches Staatsarchiv Königsberg, Verzeichnis sämtlicher Deposita, Rep. 150: Angerburg Stadt, Lötzen Stadt, Rastenburg, Bl. 97-98 (GStA PK, XX. HA, Altfindbuch 456/2).
     [Schließen]
    Graf Gerhardus Ernestus von Lehndorff, General Major und Amtshauptmann in Lötzen aus dem Hause Steinort
  • 2. Graf Friedrich Wilhelm
  • 3. Graf Gerhardus Ernestus
  • 4. Graf Ahasverus Heinricus
  • Gebrüdere von Lehndorff  Deren Vater, Ernst Ahasver von Lehndorff, war 1727 verstorben, vgl. Schwennicke, Detlev, Europäische Stammtafeln N. F., Bd. XX: Brandenburg und Preußen 1, Frankfurt am Main 2002, Tafel 150 und 151.
     [Schließen]
    aus dem Hause Steinort
  • 5. Heinrich Friedrich von Lehndorff, ist Kapitän in Holländischen Diensten
  • 6. Friedrich Wilhelm von Lehndorff, ist gleich als Kapitän daselbst
  • diese sind Brüder  Aus der Linie zu Elkinehlen, vgl. Schwennicke, Europäische Stammtafeln N. F., Bd. XX, Tafel 152 A.
     [Schließen]
    aus dem Hause Maulen

  • 7. Friedrich Ludwig von Lehndorff, des letzteren Kapitän Sohn, ist in Holland
  • 8. Melchior Andreas von Lehndorff, Kapitän, wohnt in Königsberg, aus dem Hause Maulen
  • 9. Johannes von Lehndorff,  Fehlt in Schwennicke, Europäische Stammtafeln N. F., Bd. XX, Tafel 149: Die Lehndorff zu Statzen.
     [Schließen]
    aus dem Hause Statzen
    , ist Starost in  Hauptstadt gleichnamiger Wojewodschaft in Weißrussland
     [Schließen]
    Mscislaw
    und Litauen
  • 10. Ahasverus Franciscus von Lehndorff, aus dem  Fehlt in Schwennicke, Europäische Stammtafeln N. F., Bd. XX. 1679 war Labab an Gerhard Ahasverus von Lehndorff verkauft worden, in den Folgejahren wurde es durch einen „Hofmann“ bewirtschaftet, vgl. GStA PK, XX. HA, Rep. 54 Gutsarchiv Lehndorff-Steinort, Nr. 611 (Kaufvertrag) und Nr. 308 (Hofmann Christoph Poltzien, 1715).
     [Schließen]
    Hause Labab
    , ist  Nicht genauer angegeben. Möglicherweise im Württembergischen; für 1782 ist hier ein Lehndorff im Dienst des Hofes nachweisbar, vgl. LA Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 21 Bü 678 und A 21 Bü 282.
     [Schließen]
    Kapitän in Königlichen Diensten

Zitierhinweis

Verzeichnis der Lehnsvettern der Grafen von Lehndorff. Ca. 1723In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_o3c_lkz_xz