Verhandelt Angerburg, beim Königl. Kreisgericht am 3. Mai 1858

Vor dem unterzeichneten, zur Aufnahme von Handlungen der freiwilligen Gerichtsbarkeit deputierten Richter meldet sich heute zu den Verpachtungs-Akten des Gräflichen Gutsvorwerks Pristanien

die Frau Gutspächter Auguste Schmidt, geborne Mäckelburg aus Pristanien,

persönlich bekannt und dispositionsfähig.
Sie beantragt, mit ihr die in § 4 des Pachtvertrages vom 20. Juni 1856 bestimmte Beitritts-Erklärung aufzunehmen. Es wurde ihr der zwischen dem Königl. Legations-Sekretär Herrn Grafen von Lehndorff auf Steinort und ihrem Ehemann Carl Schmidt über das Vorwerk Pristanien in 26 Paragrafen errichtete Pachtvertrag vom 30. Juni 1856, mit dessen Inhalt sie bekannt zu sein versichert, nochmals vorgehalten und sie erklärt:

ich übernehme hierdurch die in diesem Pachtvertrage, dem ich, ohne Mitpächterin zu werden, beitrete, vor meinen Ehemann gegen den Herrn Verpächter übernommenen sämtlichen Verbindlichkeiten als Selbstschuldnerin und will für die Erfüllung derselben mit meinem Ehemann solidarisch haften.

Die Frau Komparentin wurde von dem Richter und dem von ihr selbst erwählten Rechtsbeistand, Kreisgerichtssekretär Boltz, über die Folgen ihrer obigen Erklärung dahin belehrt, dass es dem Herrn Verpächter freistehe, sich wegen der Ansprüche aus dem Pachtkontrakt zuerst an ihr Vernögen oder an das ihres Mannes oder an ihr beiderseitiges Vermögen gleichzeitig zu halten, ohne dass sie zu dem Einwand berechtigt ist, dass sie nur als Bürgerin für die ihrem Ehemann übernommenen Verpflichtungen hafte.
Frau Komparentin verblieb auch nach dieser Belehrung bei ihrer obigen Erklärunf und bemerkt noch, dass sie mit ihrem Ehemann in Gütergemeinschaft lebe.
Der ebenfalls anwesende Herr Gutspächter Carl Schmidt genehmigte die vorstehenden Erklärungen seiner Ehefrau durchweg.

Es wird die einmalige Ausfertigung dieser Verhandlung zu Händes des Herrn Schmidt beantragt, der die Kosten dafür trägt.

V. G. W.
Auguste Schmidt geb. Maeckelburg
Boltz
Carl Schmidt

a. u. s.
Dargel
Urkundlich unter Siegel und Unterschrift ausgefertigt
Angerburg, den 4. Mai 1858

[Siegel]

Königl. Kreisgericht II. Abteilung
[Paraphe]

Ausfertigung für Herrn C. Schmidt zu Pristanien

Zitierhinweis

Die Gutspächterin Auguste Schmidt bürgt für das von ihrem Mann übernommene Vorwerk Pristanien . Angerburg, 3. Mai 1858In: Die Spiegelung neuzeitlich-bäuerlicher Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2021-2023. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_o5f_drg_grb