Berlin, den 20. November 1774

Man spricht hier insgeheim, dass vorgestern ein Offizier aus Polen als Kurier in Potsdam angekommen, welcher von dem kommandierenden Offizier der Eskorte, welche die Remontepferde abholen soll, abgeschickt worden, um Sr. Majestät zu benachrichtigen, dass die an der Grenze stehenden Kommandeurs der Russischen Truppen die Eskorte nicht durchlassen wollten, und bäte er also um Verhaltensbefehle.

In der Grafschaft Ruppin an der mecklenburgischen Grenze hat man schon über 300  Seit 1744 war ein Gesetz in Kraft, dass der Landbevölkerung verbot, Tabak herzustellen. Siehe auch: GStA PK, XX. HA, Rep. 54 Gutsarchiv Lehndorff-Steinort, Nr. 465.
 [Schließen]
Tabaks-Defraudanten
gefänglich eingezogen.

Dass der französische Gesandte Marquis de Reins(?) seine Tour über Dresden und Wien genommen, gibt zu allerhand Spekulationen Anlass.   Editorische Auslassung [...]

Zitierhinweis

Tagebuchnotiz von Ernst Ahasverus Heinrich Graf von Lehndorff. Berlin, 20. November 1774. In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_sjp_4b4_cbb