Actum Schönberg, den 24. Mart. 1784

Der Administrator Neumann fordert den Arrendator Bendig auf, die den 26. Juni 1783 erhaltenen 24 3/4 Schfl. Korn der Herrschaft abzugeben.

Der Arrendator Bendig ist bereit, die 24 3/4 Schfl. Roggen auf seinen pro Inventario erhaltenen Scheffel abzugeben, doch müsse dieses Korn von ihm abgeholt und vom Landgeschworenen Lötz abgemessen werden.

H. Neumann erwidert hierauf, dass dieser Antrag von der Ausgelassenheit des Bendigs zeige, derselbe wäre vielmehr verbunden, dieses Korn auf bemeldten Scheffel abzumessen und hierher zu bringen, er reserviret sich dabei 1/4 Scheffel Aufmaß zu fordern, wenn der vorige Administrator Zeermann sich dieses gewöhnliche Aufmaß vorbehalten hat.

Der Bendig will dieses Viertel nicht geben, auch verstehet er sich, derer ihm geschehenen Remonstration ohngeachtet, nicht dazu, dass er obiges Quantum Korn anhero bringen oder den Landgeschworenen Lötz auf seine Kosten hierher kommen lassen will.

Herr Neumann bleibt bei obigem Antrage.

Nach deutl. Vorlesung und Genehmigung geschah diese Unterschrift.

M. Neumann

xxx Samuel Bendig

eigenhändig

  Unleserliche Stelle [...] C. G. Moler Act.

Bescheid

Bendig ist schuldig, 24 3/4 Korn auf dem Lötzschen Scheffel abgemessen binnen 8 Tagen hierher der Gutsherrschaft abzubringen, anderenfalls ihm ein Exekutor so lange eingeleget werden wird, bis der Bendig das Korn angebracht.

Zitierhinweis

Der Pächter Bendig muss 1/4 Scheffel Aufmaß an Korn abgeben. Schönberg, 24. März 1784In: Die Spiegelung neuzeitlich-bäuerlicher Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2021-2023. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_thm_zsm_trb