Abschrift.

Oberlandesgericht, Fideikommiss-Senat
FSI 21 - 934 -.

Steinort, den 17. Dezember 1940.

Familienguts- und Waldgutssachen Graf Lehndorff-Steinort.

Schutz von Archivalien, Bücherei und Kunstgegenstände.

Graf Lehndorff zeigte dem Richter die Verwahrung der Archivalien in 2 Schränken eines Zimmers des Obergeschosses, in dem auch die Bücherei untergebracht ist. Letztere enthält nach seiner Angabe keine wertvollen Sachen, während die Archivalien von besonderem geschichtlichen Werte sein dürften.  Hatte Hein, Archivar des Geheimen Staatsarchivs, später dessen Direktor, das Archiv ca. 1935 geordnet? Er hatte in einem Bericht an den General-Direktor der Staatsarchive in Berlin geschrieben, dass sich das Archiv in Steinort „in wenig glücklichem Zustande‟ befinde, der Besitzer ihm bei einem Besuch erklärt habe, dass er sich für das Archiv nicht interessiere, es jedoch nicht von Steinort fortgebe. Er würde sich jedoch freuen, wenn Hein „für einige Monate sein Gast sein und das Archiv ordnen wolle.“ GStA PK, I. HA, Rep. 178, Nr. 1072, Bl. 10 (Königsberg, 9. Juli 1935).
 [Schließen]
Sie sind vor längerer Zeit von einem Freunde des verstorbenen Vorbesitzers gebündelt und mit Aufschriften ihres Inhalts versehen worden.
Mit dem Besuch eines Archivbeamten zur näheren Feststellung des Wertes ist der Besitzer durchaus einverstanden, wünscht aber den Verbleib der Archivalien in Steinort. Ebenso ist sein Wunsch dass die Kunst- und kunstgewerblichen Gegenstände, Bildteppiche, Ölgemälde, Möbel und Fayencen, von denen der Provinzialkonservator in seinem Bericht vom 25. April 1939 spricht - Bl. 179 d. Akten -, nicht aus Steinort in irgendein Museum überführt werden. Er ist dagegen damit einverstanden, dass die Archivalien insofern dem Gute Steinort erhalten bleiben, als über sie nicht ohne Zustimmung des Direktors des Staatsarchivs vom Eigentümer jeweils verfügt werden darf. Ob dieselbe Regelung für die Kunstgegenstände geschaffen werden soll, wird bis zur Fertigstellung des Verzeichnisses zurückzustellen sein, mit dem der Provinzialkonservator zurzeit beschäftigt ist - Bl. 211 der Akten -.

v. g. u.
gez. Heinrich Graf Lehndorff
Begl.
gez. Ermel, Oberlandesgerichtsrat

Zitierhinweis

Vor-Ort-Termin des Fideikommiss-Senats in Steinort. Steinort, 17. Dezember 1940In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_u3d_ykp_nqb