Mit dem Zimmermann Smaginski von Taberlack ist wegen Aufbaus einer neuen Scheune dem Bauern Kalmuk von Serwillen folgendes verabredet, als

besagter Smaginsky verspricht erwähnte Scheune von Grund auf neu zu bauen, wozu er auch das alte Holz emploiren soll, und solche in vollkommenen Stand zu setzen, und überhaupt alles, was zu dieser Scheune an Zimmerarbeit erfordert wird, in der Art [zu] vollführen, dass einem solchen Handwerker gebührt und zu verfertigen schuldig, hingegen, wenn diese Arbeit ihm abgenommen wird, soll er   Unleserliche Stelle [...] an Geld, ein halb Schfl. Brotgetreide, 1 Schfl. Erbsen und 1/2 Schock Käse zu dessen Befriedigung zu erhalten haben.

Steinort, 4. Mai 1749

L. M. G. v. Lehndorff

Zitierhinweis

Vertrag mit dem Tischler aus Taberlack wegen des Aufbaus einer Scheune. Steinort, 4. Mai 1749In: Die Spiegelung neuzeitlich-bäuerlicher Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2021-2023. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_wvr_zk2_xrb