Regest:

Nachdem Lehndorffs Tochter am 21. Juni in Königsberg geboren wurde, lässt er sie zwei Tage später auf die Namen Pauline Luise Amalie nach dem russischen Großfürsten, der Prinzessin von Preußen und der Schwiegermutter taufen, die das Kind über die Taufe hält. Paten sind der Schwiegervater, seine Schwägerin Schmettau, Frau v. Kalnein, geb. Gräfin Dönhoff, Gräfin Schlieben aus Gerdauen, geb. Marwitz, die verwitwete Gräfin Dohna, geb. Gräfin Schwerin, Frau v. Wobeser, geb. Kunheim, Staatsminister Graf Schlieben, Graf Dohna-Schlobitten, Graf Dönhoff-Friedrichstein und Hofrat Graf Dohna. - Sein Schwiegervater reist von Königsberg aus Anfang Juli nach Memel, um dem Prinzen Heinrich entgegen zu gehen. Auch Lehndorff reist, begleitet von den Landesdeputierten Grafen Dönhoff und Dohna ab zur Begrüßung des Prinzen und des russischen Großfürsten. In Memel nächtigt er bei einem „vortrefflichen Manne, dem jungen Kaufmann Lorck. - Der Prinz trifft am 6. Juli in Memel ein, am 8. Juli wird der Großfürst in Tilsit empfangen. - Am 14. trifft die Gesellschaft in Schlobitten ein. Dohna, der als Deputierter für Preußen sich im Gefolge des Großfürsten befindet, empfängt „in einem sehr schönen Schloss mit allen möglichen Ehrenpforten“, der Großfürst spöttelt jedoch über „seine Artillerie, die er unaufhörlich feuern lässt“. Dohna hat aus seinen Gütern ein Einkommen von 15.000 Talern, würde aber auf alles verzichten für den „Titel eines Obersten in der Armee des Königs“. - Am 22. Juli trifft Lehndorff in Steinort ein, ist aber auch im Juli und August mehrfach wegen der Anwesenheit des Großfürsten abwesend und reist im Herbst nach Stonsdorf, um das Erbe seines Schwiegervaters anzutreten.

Zitierhinweis

Tagebucheinträge von Ernst Ahasverus Heinrich Graf von Lehndorff. Königsberg, 23. Juni bis Ende 1776In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_xyb_jnw_xdb