Regest:

Nach dem Tod der Mutter teilen deren Söhne, der Generalmajor Gerhard Ernst Graf von Lehndorff und der Obristleutnant Ernst Ahasverus von Lehndorff deren namentlich benannte Domestiken unter sich auf und vereinbaren, dass diese bei den Gütern entsprechend der Kontrakte verbleiben sollen.

Zitierhinweis

Kontrakt. Steinort, 24. April 1724. In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: https://lebenswelten-digital.bbaw.de/dokumente/detail_doc.xql?id=lehndorff_zmn_2fb_4fb3